Liebi Fründ,

seit 5 Jahren profitiert der 111er Club von der überwältigenden Grosszügigkeit der Stiftung «Gesundheit und Natur». Mit so einem Gönner im Rücken steigt naturgemäss das Selbstbewusstsein und man vergisst allzu leicht, dass man aus den verschiedensten Gründen – und im schlimmsten Fall unvermittelt – einen gewichtigen Unterstützer auch wieder verlieren kann. Der Vorstand ist sich der Verantwortung bewusst, die mit der gewaltigen Zuwendung der Stiftung verbunden ist und wir geben uns grosse Mühe, den ethischen und ökologischen Erwartungen der Stiftung zu entsprechen. Ich bitte im Namen des Vorstands um Nachsicht, wenn aus diesen Gründen nicht jedes Projekt zur Annahme empfohlen wird!

Zwar haben wir den Unterstützungsantrag standardisiert, aber die Kriterien die bei der Beurteilung zum Tragen kommen sind nicht geregelt und somit wenig transparent. Dieser Aufgabe wird sich der Vorstand als nächstes widmen.

Unser Finanzierungsbudget für das laufende Jahr beträgt knapp 150’000 Franken und wir haben uns Mühe gegeben, diese Mittel umsichtig und verantwortungsvoll einzusetzen. Im Traktandum 8 werden neu, zu allen Projekten die Gründe die zur Annahme oder Ablehnung eines Antrags geführt haben genannt. Wir erhoffen uns mit dieser Massnahme eine speditive Verhandlung – und mehr Zeit für den Apéro.

Veranstaltungen, Projekte

2017 konnten wir am Zürichsee erstmals den Anlass «Fischen mit Handicap» durchführen. Eine Veranstaltung, die in Zukunft für unsere Interessen von grösster Wichtigkeit sein wird. Ich zähle auf eure Unterstützung, dass wir in Zukunft von Publicity und Goodwill im Überfluss profitieren können. Am Mittwoch ist in Versoix von Maxim Prevedello bereits ein Folgeanlass unter dem 111er Label durchgeführt worden. Am Züri- und Bodensee sollen weitere folgen.

Ebenfalls 2017 konnten wir als Herausgeber des famosen Buches «Tatort Bach» auftreten. Roli Herrigel, der Autor und 111er Mitglied gebührt der Dank ein Buch für Praktiker geschaffen zu haben das für Hydrologen und Gewässerbauingenieure Pflichtlektüre werden muss. Eine Erfolgsgeschichte! Auch dank der professionellen Verleger-Unterstützung unseres ehemaligen Präsidenten – Hansjörg Dietiker – konnte ein Werk präsentiert werden, welches auch in Österreich und Deutschland viel Zuspruch erhalten hat!

Vorstand

Nichts ist so beständig wie der Wandel… Heute verlieren wir zwei Mitglieder des Vorstands und beide hinterlassen eine grosse Lücke. Wir werden die beiden später gebührend verabschieden und ihnen den Applaus und Respekt schenken den sie sich verdient haben.

Nun wird aber die Personaldecke dünn. Wer sich für Vorstandsarbeit in einem motivierten Team interessiert, kann mich unverbindlich ansprechen.

Allen Vorstandkollegen meinen verbindlichsten Dank für die sehr geschätzte Arbeit im Dienste der Fische und der Fischerei.

Dank

Alle haben wir die Werbung im Fernsehen schon gesehen und den Slogan gehört: „Bleiben Sie in guter Erinnerung!“

Gemeint sind Legate an gemeinnützige Organisationen. Wir haben schon vor Jahren im Vorstand über Legate gesprochen, und mir persönlich ist das Thema unangenehm. Aber, sollte jemand angesprochen werden wo man Geld für einen guten Zweck vererben oder spenden kann; der 111er ist die Topadresse!

Allen Mitgliedern meinen herzlichsten Dank für die Unterstützung, das Vertrauen und die Treue zum 111-er Club.