Fischereiliche Sternfahrt durch die Schweiz

Beim Gartencenter Zulauf in Schinznach Dorf beginnt unsere Herbstreise mit einen feinen Apéro und anschliessenden Zmittagessen im Restaurant welches direkt in die Gewächshäuser integriert ist.

Nach dem Mittagessen spazieren wir gemütlich vom Gartencenter Zulauf zur Firma von unserem Mitglied Roger Wyss der Koi Breeder AG. Roger Wyss und Roger Wüest zeigen uns die Anlage mit den Fischen. Zum Abschluss gibt es einen Kaffee mit Seitenwagen als Stärkung.

n Biel angekommen haben wir unsere Zimmer im Hotel Intercontinental bezogen. Zum Z‘ Nachtessen ging es dann weiter nach Mörigen ins Restaurant Seerose.

Bei einem feinen Nachtessen mit Salat und Zanderfilet, einer äusserst delikaten Weinsuppe und butterzartem Roastbeef mit Gratin Douphinoise und last but not least einem Dessert-Teller liessen wir den Abend ausklingen.

Am Morgen brachte uns der Car nach einer kurzen Fahrt von Biel nach Twann / Ligerz wo uns der Berufsfischer Marcel Martin in Empfang nahm.

Marcel Martin kam vor 2 Jahren in den Genuss eines 111er Unterstützungsbeitrages für den von ihm initiierten Fischerweg.

Diesen Weg dem See entlangführt mit 8 seinen Tafeln präsentierte uns Marcel voller Enthusiasmus und mit viel Engagement!

Anschliessend ging es in die Weinberge oberhalb Twann wo wir bei der Winzerfamilie Soland mit lokalem Wein verköstigt wurden. Marcel Martin servierte uns dazu selbstgefangenen und selber zubereiteten Fische in fünf verschiedenen Variationen.

Unsere Reise führte uns dann weiter vom Seeland zuhinterst ins Emmental. Als letzte Station auf unserer Sternfahrt besuchten wir das Kemmeriboden Bad von unserem Mitglied Reto Invernizzi.

Die Fahrt führte uns von Kichberg über Burgdorf nach Rüderswil und dann weiter bis ins hinterste Emmental zum Hotel.

Beim Apéro mit Alphornbläser und Brätzelimaa verwöhnte uns Reto nach Strich und Faden! Reto Bracher vom Fischereiverein an der Emme in Burgdorf informerit uns über die Muttertier Anlage in Horben und bedankt sich nochmals ganz herzlich für den gesprochenen Beitrag!

Das anschliessende Nachtessen und der süsse Höhepunkt – das Dessertbuffet in der Hotelküche, bleibt wohl allen noch lange im Gedächtnis. Danke Reto und Team!

Am Morgen hiess es dann Abschied nehmen vom wunderschönen rustikalen Hotel und seinen liebenswürdigen Gastgeber. Die Rückfahrt brachte uns anschliessend wieder nach Aarau und Schinznach wo unsere Sternfahrt ihren Abschluss fand.