Ein grosser Fang….

Es war wirklich ein grosser Fang, den ich am Abend der 111-er GV beim Glücksradspiel machte. Doch was dieser Gutschein für einen Fliegenfischertag an der Töss mit Werni Keller tatsächlich alles beinhalten sollte, darauf war ich nicht gefasst. Werni hatte mir bereits am Telefon gesagt, dass ich auch Philipp mitnehmen darf und so erwartete uns am Pfingstmontag ein strahlend blauer Maitag und ein ebenso strahlender Werni an der Tössegg.

Nach einer kurzen Besichtigung des Einmündungsgebietes der Töss in den Rhein führte er uns zur Fischerhütte. Dort erwartete uns nicht nur der Fliegenfischerinstruktor des SFV Rolf Bünter, der extra für uns als fachkundige Guide bestellt war, sondern erst mal ein äusserst gediegenes Frühstück unter freiem Himmel. Speck mit Spiegelei, von Werni perfekt am offenen Feuer gebraten und dazu bester, geräucherter Alaskalachs.

Frisch gestärkt fuhren wir danach ohne Werni los. Rolf zeigte uns zuerst die verschiedenen Charaktere des Reviers. Danach stiegen wir in die Wathosen und in den Fluss.

Rolf führte uns gleich zu Beginn vor, wo man mit guten Fangergebnissen rechnen konnte und landete auch gleich die erste Forelle. Danach war es zwar für uns alle etwas heikler und die Fische wählerischer. Zeitweise suchten wir nach der passenden Grösse und dem richtigen Muster, doch schliesslich biss bei allen ein Fisch, wenn auch nicht immer bis zur Landung.

Der Fluss, die Landschaft, das Wetter und die Fischerei liessen  uns aber so sehr die Zeit vergessen, dass uns Werni nach 5 Stunden anrief und danach fragte, ob wir noch keinen Hunger und Durst hätten.

Zufrieden kehrten wir zur Fischerhütte zurück. Werni und Michi Fiechter erwarteten uns am Feuer bereits mit einem Apéro. Und nach gemütlichem Plaudern, Fachsimpeln und natürlich viel Fischerlatein legte Werni wunderbar mariniertes Fleisch über die Glut und schon bald sassen wir alle genüsslich bei Speis und Trank am Tisch.

Die Sonne hatte sich schon längst hinter dem Hügel zurückgezogen, als wir endlich ans Aufbrechen dachten.

Ein ganz herzliches Dankeschön an Werni und Rolf für diesen unvergesslichen Tag (fischereilich und kulinarisch) und die gebotene Möglichkeit, in einem für mich unbekannten Pachtgebiet zu fischen.

Regula Sicher