Zehn Jahre 111er Club – 111 gute Taten

An seiner 10. GV bewilligte der Sponsorenclub weitere 50000 Franken für die Förderung der Fischerei. Erstmals wurde ein Ehrenpreis verliehen, und zwar an den grossartigen Schweizer Gewässer- und Fischfotograf Michel Roggo aus Freiburg.

Die Gründungsmitglieder haben in den zehn Jahren also je 10000 Franken in Fischereiobjekte investiert! Präsident Hansjörg Dietiker konnte an der Jahrestagung vom 29. April in Bern elf Mitbegründer und zahlreiche Mitglieder aus allen Teilen der deutschsprachigen Schweiz sowie prominente Gäste begrüssen. Im Jahresbericht wurde die starke Gewässerschutz-Lobbyarbeit des SFV sowie die rasche Umsetzung der vom 111er-Club finanzierten Umfrage zur Tierchutzgesetzgebung gelobt. Die drei wichtigsten Forderungen der Fischer sind beim Veterinäramt deponiert:

  • Aufhebung des Widerhakenverbots in Seen
  • kein Kiemenschnitt beim Töten von Fischen bis 30 cm Länge
  • Aufhebung der durchlöcherten Anlandepflicht.

Die GV verabschiedete Unterstützungsbeiträge von total 50000 Franken an folgende Projekte:

  • FV Uri für den Kinder-Malwettbewerb im Rahmen des 111-Jahr-Jubiläums und FV Olten für die Weihersanierung zugunsten der Jugenfischerei.
  • Öffentlichkeitsarbeit des SFV an der Fischen-Jagen-Schiessen 2012, mit der Anschaffung eines Austellung-Anhängers, für den Fisch des Jahres 2012 und einen neuen Werbeflyer für die SFV-Mitgliederwerbung.
  • Ehrenpreis des 111er-Clubs für Michel Roggo und Unterstützung der Neuerscheinung «Wiederansiedlung des Lachses in der Schweiz» von Andreas Knutti.

Der bernische Fischerei-Inspektor Thomas Vuille überbrachte die Grüsse der Berner Fischereibehörden und stellte die vielfältigen Fischereimöglichkeiten im Kanton Bern kurz vor. Er dankte dem 111er Club für seine nachhaltige und wichtige Arbeit.

Markus Meyer, Präsident des Berner Kantonalverbands, berichtete in Kürze über die aktuellen Tätigkeiten des BKFV und bedankte sich nochmals für die Unterstützung des 111er Clubs für das gelungene Projekt Tropenhaus Frutigen.

111er Club in Form

Die vier Anlässe des Clubs pro Jahr sind aussergewöhnlich gut besucht. Neben dem gerselligen und kulinarischen Teil finden auch interessante Referate, fischereilicher Gedankenaustausch und fischereipolitische Diskussionen grossen Anklang. Mit Hans Thoenen, Geschäftsführer des Bernisch kantonalen Fischerei-Verbands, konnte das 91. Mitglied aufgenommen werden. Nun will der Club mit verstärkter Mitgliederwerbung die 100er-Grenze knacken.

Bestätigt im Amt wurden Präsident Hansjörg Dietiker und Vizepräsident Michael Fiechter. Neu in den Vorstand gewählt wurden die beiden Berner Philippe Berberat und Toni Zulauf. Turnusgemäss stehen Franz Hurschler (Finanzen) und Martin Gloor (Veranstaltungen) nächstes Jahr zur Wiederwahl. Die GV wird dannzumal am Ägerisee stattfinden.

Im Anschluss and die GV begeisterte Michel Roggo mit einer eindrücklichen Tonbildschau. Das von Roland Seiler gestaltete Rahmenprogramm führte anderntags per Pferdewagen durchs frühlingsgrüne Emmental gefolgt von einem währschaften Imbiss auf dem Bauernhof.
zvg